Meine Visionen



Februar 1993:
In einer Vision im Februar 1993 sah ich einen weißen Hintergrund, auf dem die Jahreszahlen "1996-1998" und darunter das Wort "Eskalation" standen.
Daraufhin verschwand die Schrift, und es erschien ganz groß das Jahr "1999" darauf und darunter das Wort "Weltkrieg".

Ich interpretierte diese prophetischen Angaben dahin gehend, dass der 3. Weltkrieg 1999 stattfände.

1997:
Ich erhielt eine weitere Vision, in der mir der Gedanke des 3. Weltkrieg in den Sinn kam. Diesbezüglich sah ich daraufhin wie die Jahre vorüber gingen: 1998, 1999, 2000, 2001 .... 2010, 2011, 2013, 2014 ... Wann die Jahreszahlen nach 2014 genau stoppten, habe ich nicht mehr in Erinnerung. Ich erinnere mich nur noch an die Jahreszahl "2014".


1997 ignorierte und verdrängte ich diese Vision, und war weiterhin davon überzeugt, dass der 3. Weltkrieg 1999 stattfände. Und obwohl der 3. Weltkrieg 1999 nicht stattfand, ignorierte und verdrängte ich die Vision von 1997 weiter. Ich dachte mir, dass meine 1993er-Vision falsch war. Doch die 1997er-Vision wiederholte sich dann im Jahr 2000:

Wieder sah ich die Jahreszahlen an meinen Augen vorüber gehen. Wann sie stoppten, weiß ich auch hier nicht mehr. In Erinnerung habe ich nur noch, dass die Jahreszahlen in den beiden Visionen auf jeden Fall zwischen 2014 und 2020 stoppten.

Nun begriff ich, was diese drei Visionen aussagten: in den Jahren 1996 - 1998 bereiteten sich Dinge vor, die 1999 zum Beginn des Dritten Weltkrieges geführt haben. Seit 1999 sind wir bereits in diesem Dritten Weltkrieg, der jedoch erst nach 2014 eskalieren wird. Dann wird Europa in einem großen Krieg stehen. Siehe dazu auch auf meiner Nostradamus-Seite unter "Beginn des 3. WK's".



Lilu

Quelle: [www.tempel-des-friedens.de/viewtopic.php?t=152.]


"... Und eine davon [Zukunftsmöglichkeit] sah ich, was den jetzigen Papst betrifft.
Doch war der Anblick alles andere als schön.

Zeitmässig gesehen, sah ich eine Situation, die nur einige wenige Jahre in der Zukunft liegt.
Es gab viel Tumult in der Welt. Auch in Deutschland. Das haben wir zwar jetzt auch, doch die Umstände waren bei weitem drastischer in ihren negativen Auswirkungen als heute.

In diesem Geschehen spielte Herr Ratzinger, der Finanzminister der Vatikanbank Herr Monsignore Ruini eine "Hauptrolle" und Margaret Thatcher eine "Nebenrolle".

Innerhalb der Vatikangemäuer herrschte helle Aufregung. Herr Monsignoe Ruini hielt einen Brief in der Hand. Geheimdinestler waren ebenfalls anwesend. Sie trugen dunkle Anzüge und schienen auf etwas zu warten, was Herr Monsignore wohl tun würde.
Dieser Brief enthielt eine Botschaft mit einer klaren Anweisung, was Herr Ruini über die Nachrichtenagenturen verkünden sollte.
Mit der Verkündung sollte die Kirche sich zu ihren Fehltritten bekennen sowie offiziell Stellung dazu nehmen, was sämtliche Fälschungen in der Bibel betrifft etc.
Man verlangte die geschichtliche Richtigstellung etc...man sollte also schlichtweg die Wahrheit darstellen und das über sätmliche, weltweite Nachrichtensender. Des weiteren sollte auch verkündet werden, dass das gesamte Vermögen der Kirche aufgelöst wird ....

Herr Ratzinger war nicht im gleichen Raum anwesend, als Herr Ruini aufgeregt telefonierte und tatsächlich kurz davor war, der Botschaft in dem Brief Folge leisten zu wollen.
Der Papst wollte aus Rom fliehen, doch er kam nicht mehr dazu.
Er nahm gerade sein Mittagsmahl ein und er aß---> gebackenes Hühnchen.
Jemand war bei ihm. Der andere im Raum trug ihm die Neuigkeiten gerade zu und Herr Ratzinger verschluckte sich dabei an einem dünnen Hühnchenknochen und erstickte.

Alles andere betraf eher das Geschehen davor und danach ..."